Veganes Maripryce - Protein Banana Bread

Ich habe in meinem Leben schon viele Bananenbrot-Rezepte ausprobiert. Ob es nun gelingt, wie die Konsistenz sein wird und vor allem – der Geschmack – weiß ich vorher nie.

Glücklicherweise habe ich nun durch Ausprobieren ein Rezept entdeckt, welches meinen Wünschen gerecht wird und auch dir super schmecken wird!

Die Konsistenz ist fluffig, jedoch weit davon entfernt, zu trocken zu sein! Der Bananengeschmack schmeckt angenehm hervor und die Menge ist perfekt für etwa 2 Tage Frühstücks- und Snackgenuss. Und dazu ist es noch vegan.

Einen Tipp möchte ich dir noch mit auf den Weg geben: Ist das Bananenbrot zwei Tage oder älter, Scheibe abschneiden und kurz in der Mikrowelle erwärmen! Dadurch wird es saftiger und schmeckt wie frisch gebacken. 

Zutaten:

  • 3 reife Bananen 
  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 2 EL Weizenmehl
  • 2 EL Maripryce Cashewmehl
  • 3 EL Haferflocken
  • 2 EL vegan Protein Vanilla & salted Caramel 
  • Zimt
  • eine Prise Salz
  • 2 EL Maripryce Cashewöl
  • 3 EL Apfelmus (ersetzen 1 Ei)
  • Erdnussmus und Walnüsse zum Verziehren

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Als erstes, Bananen mit einer Gabel zu Brei zerdrücken und in eine Rührschüssel geben.

Danach alle trockenen Zutaten hinzugeben und vermengen.

Öl und Apfelmus hinzugeben. Die Konsistenz sollte einem normalen Kuchenteig ähneln. Wenn sie deiner Meinung nach zu dick ist, gib einen Schluck pflanzliche Milch hinzu.

Nach Belieben Zimt und eine Prise Salz hinzugeben (wichtig: durch das Salz kommt die Süße besser zum Vorschein!).

Sollten deine Bananen nur wenige braune Pünktchen haben, empfehle ich dir, den Teig ein wenig zu süßen, zum Beispiel mit 2 EL Agavendicksaft.

Anschließend den Teig in eine Backform geben. Ich liebe es, nun großzügig Erdnussmus und Walnüsse auf das Bananabread zu geben.

Du kannst aber auch eine Banane halbieren und oben drauf platzieren. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Backe das Brot für etwa 45 Minuten und prüfe mit einem Holzstab, ob es ganz durchgebacken ist.

Dann heißt es Auskühlen lassen und genießen.

Guten Appetit! 

Maripryce bedankt sich bei Christian Wenzel (Mr. Broccoli)